Am Sonntag im Norden und Nordosten überwiegend stark bewölkt. Im großen Rest des Landes nach teils zäher Auflösung von Nebel- und Hochnebelfeldern Auflockerungen, teils auch längere Zeit sonnig, vor allem an den Nordrändern der Mittelgebirge, in höheren Lagen und an den Alpen. In einigen Flussniederungen dagegen ganztägig bedeckt oder neblig-trüb. Allgemein trocken. Höchstwerte bei zähem Nebel um 5, sonst je nach Sonnenschein 7 bis 12 Grad, an den Alpen stellenweise noch etwas milder. Meist schwachwindig, lediglich an der Küste und auf Inseln mäßiger und leicht böiger Südostwind. 
In der Nacht zum Montag im Norden und der Mitte häufig stark bewölkt, aber trocken. Sonst teils gering bewölkt, teils bedeckt durch Hochnebel oder neblig. Überwiegend frostfrei mit Tiefstwerten von 7 bis 1 Grad. Am ehesten im Süden bei längerem Aufklaren örtlich leichter Frost.